Der Cornelsen Verlag zählt neben Westermann und Ernst Klett zu den Top 3 der deutschen Schulbuchverlage. Laut eigenen Angaben umfasst das Verlagsprogramm rund 23.000 Titel (Stand 2020). Etwa 10.000 Unterrichtsmaterialien werden zum Download angeboten.

Geschichte bis heute

Der Cornelsen Verlag wurde 1946 – also kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs – in Berlin gegründet. Ursprünglich war der Verlag auf die Herausgabe englischer Lehrbücher spezialisiert, entwickelte aber im Laufe der folgenden Jahrzehnte ein breites Spektrum.

Durch zahlreiche Verlagsübernahmen wuchs Cornelsen immer weiter. 1991 wurde der mit Abstand wichtigste Schulbuchverlag der ehemaligen DDR übernommen, der „Volk und Wissen Verlag“. Auch die Oldenbourg Verlagsgruppe und der Verlag an der Ruhr gehören zu Cornelsen.

Heute ist der Verlag Teil der „Franz Cornelsen Bildungsholding GmbH & Co. KG“, die rund 1300 Mitarbeiter beschäftigt. Unternehmenssitz ist – wie in den Gründungsjahren – weiterhin Berlin.

Verlagsprogramm

Etwa 1500 Neuerscheinungen bringt der Schulbuchverlag jährlich heraus. Die Palette reicht von der frühkindlichen Bildung über alle Schulformen bis zur Erwachsenenbildung. Neben den klassischen Printwerken (Bücher, Arbeitshefte) spielen digitale Dokumente eine zunehmende Rolle. 4,8 Millionen Zugänge zu E-Books zählt Cornelsen mittlerweile. Eine Neuentwicklung sind die multimedialen mBooks, zum Beispiel für das Fach Geschichte.

Referendar*innen bekommen bei Cornelsen etwa 50 Prozent Preisnachlass auf Bestellungen. In zehn deutschen Städten (Berlin, Dortmund, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Stuttgart) betreibt der Verlag Informationszentren, in denen Interessanten die digitalen und gedruckten Produkte ansehen, ausprobieren und kaufen können.

Online-Angebote

  • Den Cornelsen-Onlineshop lässt sich unter cornelsen.de erreichen.
  • Auf der Plattform scook.de stellt Cornelsen Schulbücher, Unterrichtsmaterialien und interaktive Übungen für Lehrkräfte und Schüler zur Verfügung. Die Registrierung auf der Plattform ist kostenlos.
  • Die Seite Duden Learnattack ist ein Kooperationsprojekt mit dem Duden-Verlag. Die Lernplattform hält fast 2000 Videos, über 30.000 interaktive Übungen und mehr als 2000 Klassenarbeiten bereit (Stand 2020). Behandelt werden Sprachen ebenso wie natur- und geisteswissenschaftliche Fächer.

Cornelsen Verlag