Der Ernst Klett Verlag ist neben Westermann und Cornelsen einer der drei wichtigsten und bekanntesten Schulbuchverlage. Er gehört wie Klett-Cotta, Pons, Auer Verlag und Friedrich Verlag zur „Klett Gruppe“ und hat seinen Hauptsitz in Stuttgart.

Geschichte bis heute

Der Ernst Klett Verlag wurde 1897 von seinem Namensgeber in Stuttgart gegründet. Im Laufe des folgenden Jahrhunderts entwickelte er sich zu einem Allround-Schulbuchverlag, in dem alle Schulformen und zahlreiche Fächer vertreten sind.

Besondere Schwerpunkte entwickelte Ernst Klett in der Kartografie, zumal auch die traditionsreiche „Julius Perthes Geographische Verlagsanstalt“ in den Verlag integriert wurde. Bei Julius Perthes erschienen etliche, auch historisch bedeutsame Kartenwerke.

Zudem war der Ernst Klett Verlag ein Vorreiter multimedialer Angebote: in vor-digitaler Zeit waren dies Tonbänder und Unterrichtsfolien für den Overheadprojektor. An ihre Stelle sind heute Lernsoftware und Onlineangebote getreten.

Verlagsprogramm

Im Hause Ernst Klett sind einige bekannte Titel und Reihen erschienen, zum Beispiel:

  • Haak Weltatlas – ursprünglich von Julius Perthes, später umbenannt
  • Green Line etc. – nach Farben kategorisierte Englischreihen für verschiedene Schulformen
  • Lambacher Schweizer – weit verbreitetes Mathematik-Lehrwerk an Gymnasien
  • Découvertes – Französisch-Lehrwerk für unterschiedliche Schularten

Ähnlich wie Westermann und Cornelsen bietet auch Ernst Klett eine Kundenberatung vor Ort an. „Klett-Treffpunkte“ heißen diese Zentren, die es elf Mal im deutschen Sprachraum gibt: in Berlin, Dortmund, Dresden, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Stuttgart und Zug (Schweiz).

Online-Angebote

  • Auf der Homepage von Klett finden sich Informationen über die Verlagsangebote und natürlich auch ein integrierter Onlineshop.
  • Wie bei den anderen großen Verlagen gehört auch bei Klett eine Online-Plattform für Schüler zum Programm. Hier stehen digitale Arbeitsbücher und Zusatzmaterialien zur Verfügung. Außerdem gibt es eine App, die per Smartphone oder Tablet einen Zugriff auf digitale Produkte bietet.
  • Lehrkräfte können einen digitalen Unterrichtsassistenten nutzen. Er beinhaltet digitale Schulbücher (eBooks), aber auch Zusatzmaterialien.

Ernst Klett Verlag